Abenteuer Park Potsdam 

english Version

Posts Tagged ‘Schüler’

Wieder ein Praktikant!

Von AbenteuerPark Potsdam am Freitag, August 1, 2014

IMG_4745Hallo alle miteinander!

Mein Name ist Jonas und ich mache derzeit eine Ausbildung zum Sportassistenten mit den Schwerpunkten Sport und Gesundheit an der Europäischen Sportakademie Brandenburg hier in Potsdam. In den letzten 7 Wochen hatte ich das große Vergnügen, hier im AbenteuerPark Potsdam mein Praktikum absolvieren zu dürfen, mit dem ich mein erstes Ausbildungsjahr abgeschlossen habe. Dass es mir einen riesen, großen und unvergleichlichen Spaß gemacht hat und dass ich mit vielen netten und tollen Menschen zusammenarbeiten durfte, nehme ich an dieser Stelle einfach mal vorweg … und ganz nebenbei habe ich, wer hätte das gedacht, auch eine ganze Menge gelernt!

Zu meinen Hauptaufgaben gehörten besonders die tagtäglichen Arbeiten, die im Büro so angefallen sind. Unter anderem beschäftigte ich mich mit  dem Beantworten von Anfragen, dem Eintragen von Terminen, dem Schreiben von Angeboten für Team Events, dem Ausstellen von Gutscheinen, dem Erstellen von Laufzetteln für die Trainer und, ganz wichtig, dem Verfassen von Beiträgen für den Blog und für Facebook. Und natürlich war das alles mit sehr, sehr viel hin und her telefonieren verbunden.

Hin und wieder durfte ich das Telefon aber auch zur Seite legen und außerhalb des Büros mit ganzer Kraft anpacken. In der Gurtausgabe Gurte ziehen und Kunden einweisen, auf dem Dachboden Ordnung schaffen, bei den Team Events und Veranstaltungen des AbenteuerParks eine helfende Hand sein. Ich glaube, es ist nicht zu übersehen, dass ich es mit den unterschiedlichsten Aufgaben zu tun bekam, die aber auch sehr  viel Abwechslung mit sich gebracht haben.

Was meine persönlichen Highlights waren? Die zwei Hospitationen, die ich machen durfte, einmal bei einem Klassenabenteuer und einmal bei einer Waldrallye, gehören auf jeden Fall dazu.  Auch eine „Nach-Hochzeitsfeier“ in meiner letzten Woche, bei der ich half, die Gäste zu betreuen,  hat mir sehr viel Spaß gemacht.

So will ich mich an dieser Stelle auch bei meinen stets gut aufgelegten Kollegen für knapp zwei lehrreiche und schöne Monate bedanken, die  mich persönlich auch echt weitergebracht haben und die ich nicht so schnell vergessen werde.

Nachwuchs im AbenteuerPark!

Von AbenteuerPark Potsdam am Montag, Mai 26, 2014

Hallo!
Mein Name ist Wiebke und ich gehe in die 9. Klasse des Einstein-Gymnasiums hier in Potsdam.

Hier im Abenteuerpark PIMG_4643otsdam habe ich mein zweieinhalb-wöchiges Berufspraktikum absolviert und es war großartig!

Ich habe Einblicke in alle möglichen Bereiche des Abenteuerparks bekommen, wie zum Beispiel das Büro aber auch den Kletterwald.

Den Vormittag habe ich hauptsächlich im Büro verbracht, wo ich die Kunden am Telefon betreute (naja, so gut es mir möglich war), E-Mails beantwortete, Gutscheine schrieb und kleinere Tätigkeiten übernahm.

Am Nachmittag war ich dann meistens im Kletterwald und durfte das Team dort tatkräftig unterstützen. Ich habe viele Gurte gezogen, verschiedene Knoten gelernt, Geburtstagstische vorbereitet und kleinere Bautätigkeiten übernommen. Vor allem durch den verstärkten Kundenkontakt konnte ich viele Erfahrungen sammeln.

Mein persönliches Highlight war die illuminierte Nacht, bei der ich viel mithelfen durfte und eine Menge erlebt habe.

Das Praktikum hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, hauptsächlich wegen der tollen Mitarbeiter, die immer gute Laune haben und mich sofort ins Team aufgenommen haben.

Danke für die tolle Zeit bei Euch!!

Zuwachs im AbenteuerPark Potsdam!

Von AbenteuerPark Potsdam am Samstag, Mai 17, 2014

Ich bin Johannes Braun und gehe in die 10. Klasse der Freien Waldorfschule Kleinmachnow.

Johannes

 Ich habe hier im AbenteuerPark mein 4 wöchiges Berufspraktikum verbracht. Ich fand es sehr spannend in die Berufswelt hineinschauen zu dürfen. Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und ich habe sehr viele schöne Erfahrungen gemacht.
Die erste Hälfte des Tages verbrachte ich im Büro. Dort durfte ich E-Mails beantworten, habe am Telefon die Fragen der Kunden, so gut es mir möglich war, beantwortet und viele Adressen abgetippt. Es war sehr interessant das Büroleben kennen zu lernen. Am Nachmittag konnte ich das Team draußen im Wald unterstützen. Hier hatte ich immer sehr viel Spaß, da die Mitarbeiter stets gut gelaunt waren und mich sehr gut ins Team aufgenommen haben. Auch hier durfte ich einiges lernen und wichtige Erfahrungen sammeln. Ich hatte intensiven Kundenkontakt, woran vor allem mein Selbstbewusstsein gewachsen ist. Zudem konnte ich jede Menge Gurte aufziehen. An ruhigen Tagen, habe ich vor allem den Bogenschießbereich von Laub und kleinen Pflanzen befreit, oder kleinere Sachen gebaut.
Ich blicke auf eine sehr schöne Zeit zurück und werde das ganze Team auch etwas vermissen. Ich bedanke mich für ein super geiles Praktikum!!!

Der aktuelle Newsletter für alle Lehrer – Infos zu erlebnispädagogischen Schulklassenveranstaltungen

Von AbenteuerPark Potsdam am Dienstag, März 18, 2014

Wandertag oder Klassenfahrt mit Aha-Erlebnis und Spaß nach Berlin oder Potsdam ? Wir sagen Ihnen wie in unserem aktuellen Newsletter speziell für Lehrer:

http://3053.seu.cleverreach.com/m/7379494/

Falls Sie regelmäßig unsere Newsletter erhalten möchten, melden Sie sich bitte einfach auf unserer Webseite an.

AbenteuerPark war Pate für den Gewinner des Gründerpreisprojektes für Schüler 2013 des Landes Brandenburg

Von AbenteuerPark Potsdam am Samstag, Juni 22, 2013

Wir freuen uns über ein tolles Feedback und einen klasse Bericht von den Gewinnern des Gründerpreisprojekts des Bundeslandes Brandenburg zum Thema Team Building. Über mehrere Wochen war der AbenteuerPark Pate dieser Gruppenarbeit und freute sich über die Möglichkeit jungen Menschen engagiert beizustehen und zu unterstützen.

Ein kleiner Email-Auszug unserer „Schützlinge“:

„…mit Hilfe deiner Unterstützung haben wir es im Ranking im Bundesland Brandenburg auf den 1. Platz geschafft, das Gründerpreisprojekt ist nun beendet.

Ein großes Dankeschön möchten wir Dir dafür aussprechen, dass du uns so tatkräftig und praxisnah unterstütz hast. Wir bedanken uns auch für dein ergiebiges Engagement und die kostbare Zeit, die du in uns investiert hast…

…Im Namen des Teams bedanken wir uns auch recht herzlich für die Zusammenführung der Gruppe. Dies war ein sehr wichtiger sowie erfolgreicher Tag für eine weitere solidarische und kollegiale Gruppenarbeit.“

Hier ein spannender Bericht unseres Gründerpreisteams, wie sie den Teamworkshop  im AbenteuerPark im Rahmen unserer Patenschaft erlebt haben:

Feedback  zur Teambuildenden Maßnahme im Abenteuerpark Potsdam

Am Freitag, den 19.04.2013 wurden wir von unserer Unternehmenspatin, Ramona (Gründerpreisprojekt für Schüler) zu einem Teambuildingseminar eingeladen. Wir trafen uns um 10 Uhr vor dem AbenteuerPark und waren schon ganz gespannt, wie der Tag für uns ablaufen würde.
6

Unsere Anfangsstation war das Tentipi in dem das Teambuilding hauptsächlich stattgefunden hat. Begonnen haben wir mit einer persönlichen Einschätzung von uns und wo wir uns als Team sehen? Positiv zu bemerken war, dass das Teambuilding darauf ausgelegt war, uns in die Zukunft zu führen und nicht in die Vergangenheit zurück. WIR SIND EIN TEAM und müssen auch so agieren! Nach unserer Selbsteinschätzung haben wir alle eine in der Ausbildung vorbereitete Präsentation über Teamarbeit gehalt

Der Einstieg ins Teambuilding war leicht künstlerisch angehaucht. Zusammen haben wir ein Bild gemalt, natürlich als Team. Unsere Aufgabe dabei war es, unsere Stimmung zu zeichnen, wie wir uns fühlen würden, wenn wir ein Team ohne jegliche Probleme wären. Herausgekommen ist eine Sonne.

4Unsere Aufgabe dabei war es, unsere Stimmung zu zeichnen, wie wir uns fühlen würden, wenn wir ein Team ohne jegliche Probleme wären. Herausgekommen ist eine Sonne.

Unsere nächste Aufgabe war es, 6 Klötzchen mit Eigenschaften zu beschriften, die uns im Team wichtig sind. Diese hat Ramona in das angrenzende Waldstück auf den Boden gelegt und uns die Regeln für die nächste Teamarbeit erklärt. Wir sollten mit Hilfe von einer Art Kran, den wir von allen Seiten mit Schnüren führten, einen Turm so hoch und so stabil wie möglich bauen.5

Eine Aufgabe, die jedem gefallen hat, war die Wippe. Wir sollten uns verteilt auf eine Wippe stellen und sie 5 Sekunden im Gleichgewicht halten. Dieses haben wir problemlos und schnell geschafft.

Nach der Wippe sollten wir uns einen Partner aus dem anderen Lehrjahr wählenund mit ihm eine Szene nachspielen, wie sie bei uns im Team sehr oft vorgekommen ist. Jedoch sollten wir sie mit Ich-Botschaften bestücken und einen guten Lösungsweg einbauen und somit eine angenehme Teamsituation schaffen.

3

Dies haben wir auch gut gemeistert, die frische Luft und die Natur waren sehr erholsam zwischendurch.

Nachdem wir unsere Aufgaben erfüllt hatten, sind wir zurück ins Tentipi gegangen und haben uns der nächsten sehr schwierigen neue Herausforderung gestellt.  Wir hatten eine Vorlage und mehrere lange Bretter mit Einkerbungen an den Seiten, diese sollten wir so zusammenstecken, sodass die Vorlage auf dem Blatt die Bretter ergeben. Diese Aufgabe haben wir nicht ganz so gut gelöst, sie war wirklich sehr schwer.

2

Eine sehr schöne Aufgabe war es, jedem Mitglied aus dem Team seine positiven Eigenschaften zu nennen. Da konnte man erkennen, wie jeder aus dem Team über den anderen denkt, das hat gut getan und stärkt das das „WIR GEFÜHL“ noch mehr.

 Mein Fazit:

Dieser Tag war wirklich etwas Besonderes. Jeder von uns ist mit relativ wenig Erwartungen hingegangen. Doch jeder ging mit viel Wissen und auch Teamgeist wieder nach Hause. Es war einfach toll, jeden Einzelnen mit so viel Motivation und Teamgeist zu sehen, dass wir jede Aufgabe, ob sie auch noch so schwierig war, gut gemeistert haben. Wir haben den Tag sehr genossen und danken Ramona wirklich sehr dafür, dass sie uns das ermöglicht hat.

1

Neue Gesichter im AbenteuerPark Potsdam!

Von AbenteuerPark Potsdam am Sonntag, März 31, 2013

Hallo liebe AbenteuerPark Freunde,

NadjaIch bin Nadja. Die Neue.

… und außerdem zuständig für den Bereich Marketing und Eventmanagement. Seit ich Mitte Februar im AbenteuerPark angefangen habe, hatte ich schon so einige aufregende Stunden:

So habe ich nach kurzer Zeit, die alljährliche Rangerausbildung mit den anderen neuen und fleißigen Rangern absolviert und kann nun, wenn der Kletterwald von all den Bienchen_v2Kletter-Bienchen in den Bäumen brummt, einspringen und eine glanzvolle Gurt- und Sicherheitseinweisung abliefern.

Bei einer weiteren Schulung mit den Schwerpunkten „Kinderprogramme und Teamveranstaltungen“, konnte ich mich als Trainerin qualifizieren. Nun hoffe ich auf viele Buchungen, sodass ich neben unseren anderen tollen Trainern, Schulklassen aber auch Team- und Kindergruppen die wichtigen Themen Zusammenarbeit und Teamgeist näher bringen kann. Dabei stehen ein gemeinsames und besonderes Erlebnis zu kreieren und das alles mit viel Spaß und Freude, bei mir stets im Vordergrund.

Trotz der nicht gerade tropischen Temperaturen, habe ich mich sehr über unsere ersten Klettergäste zum Saisonstart am 20. März 2013 gefreut. Eine Gruppe norwegischer Schüler, die dem Schnee getrotzt und viel Spaß bei unserem Klassenabenteuer mit abwechslungsreichen Abenteuerspielen und einem Kletterwaldbesuch hatten.

Denn eines habe ich hier im AbenteuerPark gelernt:

„Es gibt kein schlechte Kletter-Wetter sondern nur die falsche Kleidung“.

Worüber ich mich täglich freue, sind meine Kollegen. Von den kleinen Nettigkeiten, wie ein Stück selbstgebackener Kuchen von unserer Gastro-Fee über die fleißige Zusammenarbeit mit unseren ParkRangern und Trainern bis hin zu meinen Kollegen im Büro, von denen ich in meiner kurzen Zeit hier schon sehr viel gelernt habe.

So freue mich richtig auf eine wunderbare Saison 2013 und natürlich auch auf euch!

Und mit diesen Zeilen möchte ich mich nun ins weiße Osterwochenende verabschieden und hoffe den ein oder anderen bald persönlich bei uns begrüßen zu dürfen.

Ich wünsche euch allen Frohe Ostern!

Nadja

Präsentation1

Lehrer-Workshop am 24.5. zum Thema Gewaltprävention mit spielerischen Mitteln

Von Ramona am Montag, Februar 20, 2012

Wie durch den Aufbau von Sozialkompetenz Gewalt- und Konfliktpotential abgebaut werden können, ist eine Frage, die häufig Lehrer und Betreuer von Kindern und Jugendlichen beschäftigt.

Der AbenteuerPark Potsdam lädt Sie ein, vielfältige erlebnisorientierte Lernangebote für Sie und Ihre Schüler kennen zu lernen und sich dabei intensiver mit dem aktuellen Thema „GEWALTPRÄVENTION“ bei Kindern und Jugendlichen zu beschäftigen.

Der erlebnisreiche Workshop im AbenteuerPark Potsdam am 24.05.2012 steht ganz unter diesem Motto.

Das erfahrungsorientierte Lernen ist eine bisher in Schulen wenig genutzte Möglichkeit um anders als sonst üblich an auffällige Schüler heranzukommen und diese für das Thema Gewaltprävention zu sensibilisieren. Sie erleben im Workshop verschiedenste praxiserprobte Zugänge zum Thema Sozialkompetenz, Kooperation und Kommunikation und erfahren selbst, wie Sie als Lehrer oder Betreuer mit herausfordernden Situationen umgehen können. Sie lernen sofort einsetzbare spielerische Instrumente kennen, mit deren Hilfe es einfacher wird, „Tätern“ Befindlichkeiten anderer deutlich zu machen und sie zu sensibilisieren. Die Verantwortung der Gruppe oder der Klasse wird im erfahrungsorientierten Lernen betont.

Termin: Donnerstag 24.05.2012 13.00 bis ca. 20.30 Uhr

Ablauf:

13.00 – 14.00 Uhr – Der AbenteuerPark stellt sich vor: Outdoor Lernangebote für Schüler und Azubis

14.00 – 18.00 Uhr – Workshop in Zusammenarbeit mit der Firma Metalog und selbst ausprobieren von METALOG® training tools mit folgenden Zielen:

  • Aufbauen und Stärken des „Sozialen Immunsystems“
  • Aufbauen eines positiven Klassenklimas
  • Integration von Außenseitern
  • Einführen und Aufrechterhalten von Regeln
  • Training von Kommunikation und Selbstwirksamkeit

18.00 – 20.00 Uhr – Lehrer – Kletterwaldabenteuer (wenn Sie mögen)

18.00 bis 20.30 Uhr – Zeit zum Austauschen des Erlebten mit den Kollegen bei einem Glas Prosecco

Zielgruppe: Lehrer aller Schulformen, Sozialpädagogen, Schulsozialarbeiter, Studierende, Ausbilder, Trainer, Coaches, Jugendgruppenbetreuer sowie Interessierte anderer Berufsgruppen

Preis: 49 Euro inklusive Mehrwersteuer, Teilnahme am Workshop im Tentipi-Riesenzelt, Softgetränke und Kaffee während der Veranstaltung, Kletterwaldabenteuer und Prosecco.

Weiter Infos zur den Inhalten und zur Anmeldung finden Sie im angehangenen Dokument (pdf), bitte klicken Sie auf folgenden Link: Lehrer-Workshop: Gewaltprävention

Bei Fragen könne Sie sich gern direkt an uns wenden. Sie erreichen uns unter 0331 6264783 oder info@abenteuerpark.de

SAT1 „Anna und die Liebe“ Blog über den Besuch im AbenteuerPark Potsdam dem Kletterwald für Berlin und Brandenburg

Von Ramona am Freitag, April 9, 2010

Hier einfach kurz der Link zum SAT1 Blog über den Besuch im AbenteuerPark Potsdam … und auch noch mal unser Blogbeitrag zur Eröffnung mit den Stars von „Anna und die Liebe“.